Schulleben

Corona in aller Munde!

An unserer Schule haben wir viele Maßnahmen getroffen, um uns gegenseitig zu schützen.

Unsere Viertklässler und die ersten Klassen haben sich schon davon überzeugen können, dass sie an unserer Schule auch in dieser Zeit gut aufgehoben sind.

In den Klassenzimmern wurde Platz für den Abstand geschaffen.

Da nach den Pfingstferien wieder mehr Schüler in der Schule sind, werden dann auch in der Pause Masken getragen.

Wie Sie sehen können, versuchen wir als Schule alles, um die Gesundheit Ihres Kindes und unserer Lehrer zu schützen.

Im Mai waren auch auf dem Pausenhof Arbeiten zu beobachten. Eine Firma hat alles für die Lampen an der Treppe vorbereitet. So muss kein Kind mehr im Herbst im Dunklen zur Schule hochlaufen.

 

 

Neben der schulischen Ausnahmesituation durch den Coronavirus geht unser Schulanbau natürlich weiter. Soweit läuft alles gut und die Arbeiten liegen voll im Zeitplan. Hier einige Impressionen des Schulanbaus:

Am Donnerstag, den 30. Januar 2020 fand an der Hermann-Grosch-Grundschule ein Kunst Projekttag statt.
Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler Lehrkräfte, unsere Sekretärin Frau Henze, unseren Hausmeister Herrn Bock und Mitarbeiterinnen der Nachmittagsbetreuung auswählen, von denen sie dann ein Portrait zeichnen durften. Kinder der ersten und zweiten Klassen absolvierten den Projekttag zusammen mit einem Patenkind aus den dritten oder vierten Klassen.
Die gelungensten und kreativsten Zeichnungen werden in Kürze in der Schule aufgehängt. Wie schon beim "Tag der Talente" im Dezember wurde deutlich, dass es an unserer Schule viele Talente gibt - auch viele talentierte Künstlerinnen und Künstler!

Vom Bayerischen Ministerpräsidenten initiiert, hat sich dieses bundesweit einmalige Bündnis seit seiner Gründung im März 2010 entwickelt, um Werteorientierung und Wertebildung bei jungen Menschen zu fördern. Wenn man in einem Land aufzuwächst, in dem Meinungsfreiheit, freie Wahlen und soziale Absicherung selbstverständlich sind, ist es es notwendig, die Werte bewusst zu machen, zum Nachdenken anzuregen und zum Handeln zu ermuntern. "Dass sie sich (Kinder und Jugendliche) mit diesen Errungenschaften unserer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft bewusst auseinandersetzen, ist das Ziel des Projekts mehrWERT Demokratie."

In diesem Sinne übergab am Mittwoch, 15.01.2020, Herr  Stamm von der Koordinations- und Fachstelle der Partner für Demokratie im Landkreis Coburg an unsere Grundschule ausgesuchte Bücher zu diesem Thema.

Im Schuljahr 2020/21 möchte unsere Schule mit einem Projekt an diesem Thema arbeiten.