Schulleben

Ob 8 Cent für die Mehrwegflasche oder 3.30 Euro für den Wasserkasten. Erfreulich viele Kunden des Weidacher Edekamarktes Klinner spendeten ihren Pfandbon. Dadurch kamen weit über 1.000 Euro für die Grundschüler der Gemeinde Weitramsdorf zusammen. Dafür dankt der Förderverein der Hermann-Grosch-Grundschule den Spendern und dem Marktinhaber Frank Klinner – der den Betrag durch weitere 100 Euro aufstockte. Für die Lernwerkstatt „Freds Forscherland“ konnten dadurch zahlreiche Materialien zum Experimentieren angeschafft werden.

Auf offene Ohren bei Frank Klinner stieß Ende 2016 der Förderverein mit seiner Idee eine Pfandbon-Spendenbox zu Gunsten der Ausstattung der kurz darauf eingeweihten Lernwerkstatt anzubringen. Die erste Vorsitzende Andrea Sagasser bedankte sich nochmals persönlich vor Ort beim Marktleiter, der mit Geld- und Sachspenden schon lange Jahre die Hermann-Grosch-Grundschule unterstützt. Frank Klinner gab das Lob stellvertretend für alle Engagierten im Förderverein an sie, die Rektorin Beate Deuerling und die 2. Vorsitzende Bettina Klodner-Ochsenreither zurück: „Ich möchte mich bei Ihnen für Ihr sicherlich oft zeitaufwendiges ehrenamtliches Engagement bedanken, das unter anderem in einer tollen Lernwerkstatt sichtbar wird. Mich hat die Arbeit des Fördervereins und der Eltern der Hermann-Grosch-Grundschule sehr beeindruckt und deshalb unterstütze ich das gerne.“

Insgesamt konnten durch Spenden in diesem Schuljahr für „Freds Forscherland“ weitere Mikroskope und Lernmaterialien sowie im Rahmen der Pausenhoferweiterung eine Rutschenverlängerung im Gesamtwert von 1.300 Euro angeschafft werden. Weitere Spenden von insgesamt 2.000 Euro ermöglichten den Schülern Besuche von kulturellen Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen des Jahresthemas „Zeit für Werte“. Durch 2.000 Euro aus den Mitgliedsbeiträgen konnten den Kindern 222 Plätzen in 10 verschiedenen freiwilligen Arbeitsgemeinschaften, wie z.B. Forschen- und Entdecken, plastisches Gestalten und HipHop angeboten werden. Diese sind - wie in jedem Jahr seit der Gründung des Fördervereins 2013 - bis auf den letzten Platz belegt.

Die Pfandbon-Spendenbox-Aktion wird fortgeführt - darin sind sich der Förderverein und Frank Klinner einig - da diese Spenden gut in die Bildung der Grundschulkinder vor Ort angelegt sind.

Bettina Klodner-Ochsenreither

Weitramsdorfer Schulfamilie feiert Schulfest - Rektorin Beate Deuerling erklärt Abschied

Eigentlich ist ja ein Schulfest ein heiterer Anlass, und so war er auch dieses Jahr an der Hermann-Grosch-Grundschule in Weitramsdorf. Dennoch musste Rektorin Beate Deuerling bei ihrer Begrüßung eine bittere Pille servieren: Sie erklärte ihren Abschied und verkündete, dass sie ab dem nächsten Schuljahr die Pestalozzi-Schule in Coburg leiten werde. Die Rektorenstelle bleibe erst einmal vakant, so Beate Deuerling. Für den Förderverein sprach Andrea Sagasser. Sie verwies unter anderem im Namen des Fördervereins darauf, dass man in diesem Jahr eine attraktive Tombola zusammengestellt habe, deren Hauptpreis ein ergonomischer Schreibtisch im Wert von 1000 Euro sei. Dann stimmten alle Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern gemeinsam das Lied „Musik vereint uns an“, worauf sich eine fetzige Darbietung der AG Hip-Hop der ersten und zweiten Klassen anschloss. Der Schulchor unter der Leitung von Wolfgang Börner trug im Anschluss das Lied „Über den Regenbogen“ vor. Für einen Überraschungseffekt sorgte die Theatergruppe mit ihrem Sockentheater. Danach war Weitramsdorfs Bürgermeister Wolfgang Bauersachs des Lobes voll für das verdienstvolle Wirken von Rektorin Beate Deuerling in den vergangenen Jahren und verriet außerdem, dass an der Schule in naher Zukunft Baumaßnahmen anstünden. Zwei zusätzliche Klassenzimmer müssten an das „Aquarium“ aufgesetzt werden, um der wachsenden Zahl von Schülern Herr werden zu können. Den Abschluss des offiziellen Teils bildete ein gemeinsamer Auftritt des Schulchors mit dem Weitramsdorfer Frauenchor. Die Sängerinnen und Sänger gaben Maffays „Ich wollte nie erwachsen sein“, „Anytime you need a Calypso“ und „Halleluja“ dar. Bemerkenswert waren dabei die Einlagen von jungen Solisten und Solistinnen des Schulchores bei dem letzten Lied. Auf dem Schulgelände gab es nun eine ganze Reihe von Stationen zu absolvieren: einen Barfußpfad, Erlebniswelten zum Fühlen, Riechen und Hören, in der Lehrwerkstatt die Möglichkeit, selber Handcreme herzustellen, Handmassagen, Klangschalenentspannung, Theatervorstellungen und einen Autosimulator. Für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt. Zahlreiche Eltern hatten selbstgebackenen Kuchen und selbst gemachte Salate bereitgestellt und verkauften Speisen und Getränke. Unter den erfolgreichen Absolventen der Erlebnisstationen wurden dann attraktive Preise verlost. Hauptgewinn war ein Rundflug für drei Personen über das Coburger Land.

Bilder und Text: Christian Göller

 

Dank der Arbeitsgemeinschaft „Plastisches Gestalten" verschönern zwei Betonskulpturen den Pausenhof der Hermann-Grosch-Grundschule:

Ein großes Dankeschön an die Leiterein der Arbeitsgemeinschaft Frau Thalmeyer und an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler, die die Skulpturen mit viel Einsatz und Engagement gestaltet haben.

An den Montagmorgen im Advent fand jeweils eine weihnachtliche Einstimmung in der Aula unserer Schule statt. Jede Jahrgangsstufe zeigte an je einem Montag einen Kerzentanz, ein Gedicht oder anderes. Ein gemeinsames Lied mit allen Kindern beschloss die schöne Runde.

Hermann-Grosch-Grundschule wird aktiv

Es sind zwar noch ein paar Tage bis Weihnachten, doch die Vorbereitungen für den Weihnachtspäckchenkonvoi, den der  Ladies` Circle 38 Coburg zusammen mit anderen beliefert, gehen jetzt in die heiße Phase. In ganz Deutschland heißt es daher gerade in Familien, Kitas und Grundschulen: Päckchen packen unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“. Mit auf die Reise gehen auch wieder zahlreiche Geschenke, die Kinder der Hermann-Grosch-Grundschule in Weitramsdorf gepackt haben. ... hier weiterlesen

Zu einem sinnenfrohen Fest geriet die Einschulungsfeier am Dienstag, dem 11. September, in der Turnhalle der Hermann-Grosch-Grundschule. Die ABC-Schützen mit ihren Verwandten und Freunden, ihre Lehrer und Mitschüler hatten sich eingefunden, damit den Schulanfängern ein toller Empfang bereitet werden konnte. Höhepunkt war die Übergabe der Schultüten an die beiden ersten Klassen. ... hier weiterlesen

Hermann-Grosch-Grundschule zeichnete aus und sagte Good-Bye

Mit einer kleinen Feierstunde verabschiedete die Hermann-Grosch-Grundschule am Donnerstag, den 26. Juli, die Viertklässler und zeichnete verdiente Schülerinnen und Schüler im Bereich Sport, Fairness und herausragender schulischer Leistungen aus.

Die Schulfamilie versammelte sich in der Turnhalle, um den zu verabschiedenden Klassen ein herzliches Lebewohl zu sagen. Es gab Gesangs-, Theater- und Tanzvorführungen der unteren Klassen., die den scheidenden Schülerinnen und Schülern den Abschied leichter fallen lassen sollten. Gemeinsam sangen alle Kinder dann eine adaptierte Form des Liedes von Paulchen Panther „Wer hat an der Uhr gedreht?“ 

Beate Deuerling wandte sich an die Viertklässler und wies darauf hin, dass sie jetzt hier an der Schule noch die „Großen“, an den weiterführenden Schulen aber wieder die „Kleinen“ sein würden. Auch müssten sie sich im neuen Schuljahr neuen Konkurrenzsituationen stellen. Einen weiteren Teil der Feierstunde nahm die Auszeichnung von Schülerinnen und Schülern ein, die zum einen auf dem Gebiet des Sports besonders erfolgreich waren, zum anderen auch bewundernswerte Fairness an den Tag gelegt hatten. Weitramsdorfs Jugendpfleger Florian Herrmann und der Förderverein verteilten Präsente, pro Klasse wurden ferner die Schüler mit den besten Leistungen ausgezeichnet.

Schulleiterin Beate Deuerling bedankte sich bei ihrer Konrektorin Anke Turek und bei Schulsekretärin Ute Henze. Lehrerin Anja Strobel wiederum drückte den Dank des Kollegiums für dessen Chefin aus. Zum Abschluss wurde noch die neue Lehramtsanwärterin Frau Kraußer vorgestellt.

Bereits am 31. Januar fand in diesem Jahr ein SAG-Handballturnier des HSC 2000 Coburg statt. Die Handball-AG der Hermann-Grosch-Grundschule trat in der neuen Angerturnhalle gegen Mannschaften anderer Schulen an. Weder das Sammeln von Punkten, noch das Erreichen von Plätzen stand hierbei im Mittelpunkt. In den Spielpausen standen abwechslungsreiche Stationen zum Erkunden der Sinne bereit. Alle Kinder nahmen mit viel Freude am Turnier teil und erhielten eine Urkunde und ein T-Shirt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Februar fuhren die Weitramsdorfer Fußballer nach Ebersdorf b. Coburg. Hier fand das begehrte Fußballturnier der Grundschulen statt. Die Schulmannschaft nahm an der ersten Vorrunde am 28. Februar hochmotiviert teil. Leider musste die Mannschaft dieses Jahr auf gute Spieler verzichten, die krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnten. Gegen die starken Mannschaften der anderen Schulen errangen die Weitramsdorfer Kicker einen Sieg und ein Unentschieden. Am Ende reichten die Punkte nicht aus, um die Endrunde des Turniers zu erreichen.

Auch am Sportfest der Grundschulen am 3. Juli ging eine Mannschaft der Hermann-Grosch-Grundschule an den Start. Die ausgewählten Schülerinnen und Schüler der 3. Jahrgangsstufe traten gegen elf weitere Grundschulen aus der Stadt und dem Landkreis Coburg an. Nicht nur beim Weitwurf und Weitsprung stellten die Schüler ihr Können unter Beweis. Mit Schnelligkeit, Koordination und Geschick meisterten sie die Disziplinen Biathlon, Sackhüpfen, Ballgeschicklichkeit und den lustigen Schubkarren-Slalom. Am Ende liefen sie bei der Hindernisstaffel gegen die Zeit. Nach dem 3. Platz vor zwei Jahren erreichte die Hermann-Grosch-Grundschule dieses Jahr den 7. Platz. Jede Mannschaft erhielt eine Urkunde und einen Sachpreis.