BR24 und Bayern 2 informieren über die neuesten Entwicklungen und die wichtigsten Hilfen in der Corona-Krise in Bayern in mehreren Sprachen. Wichtige Nachrichten und Alltagstipps gibt es digital auf Englisch, Türkisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Italienisch und Arabisch.

- Link direkt zu BR 24 / Bayern 2

- Coronavirus in Bavaria: Assistance in English

- Corona Virüsü Bavyera'da: Türk dilinde sunduğumuz yardım

- Korona u Bavarskoj: Pomoć na bosanskom/hrvatskom/srpskom jeziku

- Coronavirus in Baviera: Assistenza in italiano

- فيروس كورونا في بافاريا: المساعده والإرشادات

Liebe Eltern,
am heutigen Freitag, den 13.03.2020, hat das Bayerische Staatsministerium die Schulschließung aller Schulen in Bayern ab Montag, den 16.03.2020, angeordnet. Der Betrieb wird bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020 eingestellt. Es ist ein absolutes Betretungsverbot für Eltern und Schüler ausgesprochen. Dieser Schritt kommt nun doch sehr schnell aufgrund der dynamischen Entwicklung der Lage. Jedoch sind wir als Schule darauf vorbereitet und möchten Ihnen im Folgenden wichtige Informationen und Hinweise geben:

Kontaktmöglichkeiten:

  • Wir werden in der Zeit bis zu den Osterferien über aktuelle Entwicklungen auf unserer Homepage www.vs-weitramsdorf.de oder Klassenwhatsapp-Gruppen, wenn vorhanden, informieren.
  • Telefonisch ist die Schulleitung während den üblichen Bürozeiten zu erreichen. Falls nicht sofort jemand für ein Gespräch bereit steht, nutzen Sie die die Sprachaufzeichung.
  • BITTE: Rufen Sie nur in Notfällen an!!!
  • Per E-Mail sind wir durchgehend zu erreichen und werden Ihnen zeitnah antworten: sekretariat[at]vs-weitramsdorf.de
  • Absprachen und Kontakt zum Klassenleiter bieten wir über den Klassenelternsprecher oder über die Schulmailadresse an.
  • Sollten wir von Ihnen noch keine E-Mail-Adresse haben, so bitten wir Sie, uns diese mitzuteilen (schicken Sie uns eine Mail an sekretariat[at]vs-weitramsdorf.de).

Unterrichtsinhalte:

  • Gerne stellen wir Ihnen und Ihren Kindern in dieser Zeit Lernmaterialien zur Verfügung. Die Klassenleiter regeln dies individuell.
  • Schulbücher, Hefte, Arbeitshefte bekommt ihr Kind bereits heute mit nach Hause.

Fahrten, Schulfest, Aktionen:

  • Es werden hiermit größere Veranstaltungen der Schule für die nächsten 3 Monate bis Ende Juni abgesagt.
  • Schullandheimfahrten, Klassenfahrten, etc ...

Betreuungsproblematik:

  • Natürlich ist uns bewusst, dass es nun für Sie als Eltern sehr schwer wird, Familie und Arbeitsleben miteinander zu vereinbaren.
  • Die Betreuung regeln Sie bitte laut Vorgabe unserer bayerischen Regierung, nach Absprache mit Ihrem Arbeitgeber – Sie finden Informationen dazu auf der Homepage der Regierung von Bayern.
  • Sobald wir als Schule nähere Informationen haben, stellen wir dies auf die Homepage.

Gemeinsam bekommen wir das hin – wir lassen Sie nicht allein!

Beachten Sie bitte weiterhin die bereits bekannten Hygienemaßnahmen und informieren Sie sich auf unserer Homepage oder in den Medien.  Bleiben Sie gesund!

Aus gegebenem Anlass bitte ich auch darum keine Gerüchte oder Falschinformationen über Social Media zu verbreiten. Vielen Dank!

Freundliche Grüße

Harald Tkaczuk
Rektor

 

Link zur Homepage des Kultusministeriums mit weiteren Informationen

Schreiben vom Kultusministerium (pdf-Datei)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

aufgrund einer erneuten rechtlichen Änderung durch die zuständigen Ministerien in Bayern im Umgang mit dem Coronavirus müssen wir über folgendes informieren:

Alle Schülerinnen und Schüler, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten.

Trifft diese Bestimmung auf Ihr Kind zu, so melden Sie es am Montagmorgen bitte umgehend telefonisch im Sekretariat ab.

 

Hier finden Sie die aktuellen Bestimmungen ausführlich:

Link zur Pressemitteilung des Bayerischen Gesundheitsministeriums

Link zum Kultusministerium

Aktuelle Risikogebiete (Link zum Robert Koch Institut)

01. März 2020 - > LINK Info-Seite Ministerium < Bisher besteht in Deutschland laut dem Robert Koch-Institut nur ein geringes Gesundheitsrisiko durch das Coronavirus. Schicken Sie ihr Kind NICHT in die Schule, falls Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben und informieren Sie dann unverzüglich die Schule. ​​​​​​

Als begründete Verdachtsfälle können daher nur Personen mit Atemwegssymptomatik betrachtet werden, die sich in den letzten 14 Tagen entweder im Risikogebiet (für das Risikogebiet gilt jeweils die > aktuelle Definition < des RKI) aufgehalten haben oder engeren Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten.

Coronavirus Risikogebiete
Risikogebiete sind Gebiete, in denen eine fortgesetzte Übertragung von Mensch zu Mensch ("ongoing community transmission") vermutet werden kann. Um dies festzulegen, verwendet das Robert Koch-Institut verschiedene Indikatoren (u.a. Erkrankungshäufigkeit, Dynamik der Fallzahlen).

Risikogebiete - Stand: 27.2.2020 - > Aktualisierung <
In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan) und die Städte Wenzhou, Hangzhou, Ningbo, Taizhou in der Provinz Zhejiang.
Im Iran: Provinz Ghom
In Italien: Region Lombardei und die Stadt Vo in der Provinz Padua in der Region Venetien.
In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)

Hygienemaßnahmen
Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen schützen Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten. Verlässliche Informationen zu Hygienemaßnahmen, die vor einer Übertragung des Coronavirus schützen, sind abrufbar auf der > Webseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung < unter „Wie kann man sich vor einer Ansteckung schützen?“ Auf der Seite findet sich darüber hinaus ein > Merkblatt-Infektionsschutz-Coronavirus <, in dem Antworten zu den häufigsten Fragen zum neuartigen Coronavirus zusammengestellt sind.

Weitere Informationen zum Coronavirus:

- Merkblatt vom Kultusministerium für Erziehungsberechtigte, Schülerinnen und Schüler
- Heimkehrer aus Corona-Risikogebieten sollen nicht in die Schule (Link zum BR)
- Coronavirus-Ticker des BR (Link zum BR)

Am Montag, den 10.02.20 fällt aufgrund des Sturmtiefs Sabine der Unterricht aus. Es gibt eine Notgruppe, falls Kinder doch in die Schule kommen sollten. Es finden auch keine Lernentwicklungsgespräche oder sonstige Elterngespräche statt.

Die Auswirkungen auf die Nachmittagsbetreuung nach Unterrichtsende klärt der amtierende Bürgermeister Werner Hanke morgen früh. Eine Ersatzbetreuung durch die Nachmittagsbetreuung am Vormittag findet nicht statt.