Am 21. Mai war es so weit und unser langgeplantes Malprojekt für die Verschönerung des Pausenhofes der Schule ging los. Obwohl der Start um 9:30 Uhr aufgrund des wechselhaften Wetters etwas auf der Kippe stand, konnte bei teilweise bewölkten aber zumindest trockenen Wetterbedingungen emsig gearbeitet werden.

Die bereits bestehende aber etwas verblasste, triste und in die Jahre gekommene Markierung auf dem Pausenhof bedurfte dringend einer grundlegenden Auffrischung bzw. Erneuerung. Sowohl die Planung und Vorbereitung als auch die Malarbeiten selber wurden von den Mitglieder*innen unseres Elternbeirats und auch ein paar fleißigen Elternteilen durchgeführt. An dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an alle, die auf irgendeine Art und Weise daran beteiligt waren. Wir bedanken uns auch bei der Gemeinde Weitramsdorf, die uns die Markierungsfarbe besorgt hat, und bei dem Förderverein der Schule, der alle weiteren Kosten dieses großartigen Projekts übernommen hat.

Die neuen Spiele und Entwürfe wurden nicht nur für die Pausenzeiten der Kinder konzipiert, sondern auch für den Unterricht im Freien und sind sowohl spielerisch als auch pädagogisch wertvoll. Wir glauben, dass das farbenfrohe und bunte Ergebnis sich sehen lassen kann – aber das können Sie in unserer Bildergalerie selber beurteilen.

Die abschließenden Malarbeiten finden voraussichtlich am 28. Mai statt.

Endlich können wir loslegen! Aber es ist  sehr viel Arbeit!

Aus der riesigen Fläche, die mit Laub abgedeckt ist, müssen Beete werden. Also muss das Laub untergeackert werden und dann die Beete abgemessen werden. Frau Kolthoff und Frau Turek verschafften sich zuerst einmal einen Überblick. ... hier weiterlesen

Der Frühling ist da und auch auf unserer Streuobstwiese angekommen. Die im Oktober 2021 zwischen dem Tennisplatz und der Grundschule gepflanzten zwölf Obstbäume haben den Winter gut überstanden und präsentieren erste Blätter und Blüten, wie auf den folgenden Bildern zu sehen ist:

Da die Wurzeln der jungen Bäume noch nicht tief genug in die Erde reichen, um einen trockenen Sommer zu überstehen, werden demnächst 60 Liter-Wassersäcke an den Bäumen befestigt. Auch in Sachen „Grünes Klassenzimmer“ geht es vorwärts, die Grundschule steht nun in Kontakt zur Hochschule, mit deren Studenten ein grünes Klassenzimmer geplant werden soll.

Obwohl unser Aufruf für Sachspenden äußerst kurzfristig war, ist einiges an Spenden zusammengekommen und dafür sind wir allen Spendern sehr dankbar. Die Großzügigkeit und der Zusammenhalt der Menschen in solchen Krisensituationen sprechen für sich. Die fünf großen Kartons, die mit Windeln, Decken, Handschuhen und weiteren wichtigen Artikeln vollgepackt waren, sind mittlerweile sicher am Ziel an der polnisch-ukrainischen Grenze angekommen und werden dort von der Caritas an die Hilfsbedürftigen verteilt. Insgesamt waren einige Fahrzeuge bei dem Konvoi dabei: der große Sattelschlepper vom Landestheater samt sechs weiteren Kleintransportern fünf davon auch mit Hänger.

Wir alle hoffen, dass dieser furchtbare Krieg in der Ukraine bald ein friedliches Ende findet.

Ein längeres Video der Abfahrt ist auch hier zu sehen: https://www.radioeins.com/mediathek/audio/mit-24-tonnen-hilfsguetern-in-richtung-ukraine/