Schulgeschichte

Die Schule Weitramsdorf

Demo ImageNachdem die zur Jahrhundertwende erbaute zweiklassige Schule (das jetzige Rathaus) zu klein geworden war, beschloss man nach langwierigen Verhandlungen eine neue Schule auf dem Mühlberg zu bauen.

 

Unter dem damaligen Bürgermeister Hermann Grosch fand am 1. November 1959 die feierliche Einweihung der neuen Schule statt, welche mit sechs Klassenzimmern, einer Schulküche, einem Werkraum, einem Schulleiterzimmer, einer Dusche mit Umkleideraum sowie Nebenräumen ausgestattet war.  Man glaubte nun für lange Zeit ausgesorgt zu haben.

Doch bereits das Jahr 1964 brachte eine Wende in unserer Schulgeschichte. Die Schulreform schickte ihre Schatten voraus. Die Kinder aus Altenhof kamen dazu und nun tat sich das Problem der Fahrschüler auf, welches mit Hilfe der Bundespost gelöst wurde.
Allerdings stand auch die Raumnot wieder vor der Tür.

So beschlossen die Räte den Anbau von vier Klassenräumen, einem Physik- und Chemieraum, einem Handarbeitsraum und einer Turnhalle.

Am 8. 7. 1967 wurden der Erweiterungsbau und die Turnhalle eingeweiht.

Nach und nach kamen nun, auch durch die Gebietsreform, die Kinder aus Weidach, Weidach-Vogelherd, Scheuerfeld, Tambach und Neundorf dazu und so hatten wir schließlich eine „Grundschule Weitramsdorf“ mit 4 Schulhäusern in Weitramsdorf, Weidach, Scheuerfeld und Neundorf.

https://www.np-coburg.de/storage/pic/intern/import/fp-mpo/coburgland/2969413_0_FWU_8862-2_130214.jpg?version=1394670678IMG_6414alte_Schulgebäude_1b

 

 

 

 

Im Schuljahr 2006/07 erreichte uns die Nachricht, dass unsere Hauptschüler im nächsten Schuljahr wohl die Schule in Seßlach besuchen und die Scheuerfelder Kinder nach Coburg „heimgeholt“ würden.

Ab dem Schuljahr 2007/08 war es dann auch soweit. Die Hauptschüler der Gemeinde Weitramsdorf werden seitdem nach Seßlach gefahren, die Hauptschüler aus Scheuerfeld gehen nach Coburg, das Schulhaus in Scheuerfeld wird der Melchior-Franck-Schule angegliedert und für die Weitramsdorfer Grundschüler stehen 3 Schulhäuser, nämlich in Weitramsdorf, Weidach und Neundorf zur Auswahl. Aus diesem Grund wurde beschlossen, das Schulhaus in Weitramsdorf gründlich zu sanieren und während dieser Zeit die Kinder in den Schulhäusern Weidach und Neundorf zu unterrichten.

Mit Beginn des Schuljahres 2009/10 bezogen wir unser neues Schulhaus und am 31. Oktober 2009 feierten wir die Einweihung der „modernsten Schule“, die bei diesem Anlass und im Gedenken der großen Verdienste des ehemaligen Bürgermeisters Hermann Grosch in „Hermann-Grosch-Volksschule (Grundschule)“ umbenannt wurde.

DSC_8605

 

Am 17.02.2014 trat auf  Grund  des  Art.  29  des  Bayerischen  Gesetzes  über  das  Erziehungs-  und Unterrichtswesen  (BayEUG) ..., die Umbenennung unserer Schule in  "Herman-Grosch-Grundschule Weitramsdorf" in Kraft.

(Quellennachweise: „Weitramsdorf – Vergangenheit und Gegenwart, 1177–1977“,

Artikel: „Die Geschichte der Schule Weitramsdorf“ von Gottfried Jäkel und der „Schulchronik“ von Kurt Hinner)