Zirkusprojekt

image13redZirkuskostüme von Otto?

Diese Frage stellte sich den Besuchern jeweils im Verlauf einer Vorstellung des Zirkus Probst, in Weitramsdorf sein Zelt für eine gemeinsame Projektwoche mit den Grundschülern der Hermann-Grosch-Grundschule und den Vorschülern der Kitas „Villa Kunterbunt“ und „Kleine Strolche“, aufschlug.

Zusammen mit den Profi-Artisten des Projekt-Zirkus haben die Grund- und Vorschulkinder mit den Lehrerinnen und Erzieherinnen eine tolle Zeit erlebt. Alle Kinder verwandelten sich in „echte“ Zirkusdarsteller und probten mehrere Tage fleißig für ihren großen Auftritt in der Manege eines echten Zirkuszelts.

Bei drei Auftritten  durften die kleinen Künstler schließlich ihr Können beweisen und bereiteten ihren Eltern und Geschwistern, Großeltern und Freunden unter Anleitung der Zirkusartisten wunderbare Vorstellungen. Als ersten Show-Act versetzten die Grundschüler der Hip-Hop AG das Publikum in temperamentvolle Stimmung. Großartige Leistungen zeigten die Kinder als Kunstturner, als Drahtseilartisten oder als Künstler beim Tüchertanz unter Schwarzlicht. Mit der Dressur von Hunden, Hühnern und Ziegen verzauberten sie ihr Publikum und ernteten zudem viele Lacher.

image7red

Die Clowns erwiesen sich nicht nur als echte Spaßbringer, sondern zeigten sich auch von ihrer modischen Seite.  Sie führten  die tollsten, neuesten Kleidungsstücke von „Otto“ vor und es trieb den Zuschauern die Tränen in die Augen, als schließlich ein junger Mann, lediglich mit einer Pappschachtel bekleidet, die Manege mit den Worten betrat: Hallo, ich bin Otto, hat jemand von euch meine Klamotten gesehen?

Orientalisch wurde es mit den Fakiren und Feuerspuckern. Mystisch spielten diese mit dem Feuer und bewiesen ihr Können auf dem Nagelbrett und den Glasscherben. Wie die großen Magier ließen auch die kleinen Zauberer verschiedene Gegenstände bis zum Hasen vor den Augen des Publikums verschwinden. Staunend beobachtete das Publikum die Piraten, die einen  Jungen in einer Kiste mit Schwertern durchbohrten und dem nichts geschah.

image10red

Am Ende betraten noch einmal alle Kinder die Manege und verabschiedeten sich in Partystimmung mit ihrem Zirkuslied und großem Applaus vom Publikum.

Alle waren sich einig: Dieses Projekt verdient es, wiederholt zu werden.

 

Dass dieses Projekt so gelingen konnte, ist dem enormen Einsatz vieler  Personen zu verdanken.

Vielen Dank an Herrn Bürgermeister Wolfgang Bauersachs und den Gemeinderat, die dieses Projekt mit ihrer Zustimmung erst möglich gemacht haben.

Ein herzliches Dankeschön auch an Herrn Hagen und die Mitarbeitern des Bauhofes für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Zirkuswoche.

Großer Dank gebührt dem Förderverein der Hermann-Grosch-Volksschule e.V.  für die Hilfe bei der Planung und die enorme finanzielle Unterstützung.

Vielen Dank auch an die Kita „Villa Kunterbunt“, die bereitwillig ihre Räume zum Umkleiden zur Verfügung gestellt hat sowie an alle Eltern für die Hilfe beim Aufbau und Abbau des Zirkuszeltes.

Der größte Dank aber gebührt den Kindern. Es war ein großes Vergnügen, ihnen bei den Shows zuzuschauen. Sie haben ihre Sache sehr gut gemacht und sind vielfach über sich selbst hinausgewachsen. Einfach fantastisch! Wir sind sehr stolz auf sie!