Zeit für den Abschied

Hermann-Grosch-Grundschule zeichnete aus und sagte Good-Bye

Mit einer kleinen Feierstunde verabschiedete die Hermann-Grosch-Grundschule am Donnerstag, den 26. Juli, die Viertklässler und zeichnete verdiente Schülerinnen und Schüler im Bereich Sport, Fairness und herausragender schulischer Leistungen aus.

Die Schulfamilie versammelte sich in der Turnhalle, um den zu verabschiedenden Klassen ein herzliches Lebewohl zu sagen. Es gab Gesangs-, Theater- und Tanzvorführungen der unteren Klassen., die den scheidenden Schülerinnen und Schülern den Abschied leichter fallen lassen sollten. Gemeinsam sangen alle Kinder dann eine adaptierte Form des Liedes von Paulchen Panther „Wer hat an der Uhr gedreht?“ 

Beate Deuerling wandte sich an die Viertklässler und wies darauf hin, dass sie jetzt hier an der Schule noch die „Großen“, an den weiterführenden Schulen aber wieder die „Kleinen“ sein würden. Auch müssten sie sich im neuen Schuljahr neuen Konkurrenzsituationen stellen. Einen weiteren Teil der Feierstunde nahm die Auszeichnung von Schülerinnen und Schülern ein, die zum einen auf dem Gebiet des Sports besonders erfolgreich waren, zum anderen auch bewundernswerte Fairness an den Tag gelegt hatten. Weitramsdorfs Jugendpfleger Florian Herrmann und der Förderverein verteilten Präsente, pro Klasse wurden ferner die Schüler mit den besten Leistungen ausgezeichnet.

Schulleiterin Beate Deuerling bedankte sich bei ihrer Konrektorin Anke Turek und bei Schulsekretärin Ute Henze. Lehrerin Anja Strobel wiederum drückte den Dank des Kollegiums für dessen Chefin aus. Zum Abschluss wurde noch die neue Lehramtsanwärterin Frau Kraußer vorgestellt.