Schulfest 2017

Viel Sport und und Spaß in der Schule

Unter dem Schuljahresmotto "Sportlich fit - Kopf und Körper machen mit" luden die Schüler und Schülerinnen zum diesjährigen Sommerfest.

Großer Applaus für Musik, Tanz und Theater

Mit flotten Trommelrhythmen empfing die Arbeitsgemeinschaft Trommeln unter Leitung von Wolfgang Börner die zahlreichen Gäste. Die Rektorin Beate Deuerling begrüßte nach dem Einmarsch aller Schülerinnen und Schüler den Bürgermeister Wolfgang Bauersachs sowie die anwesenden Gemeinderäte und dankte allen Schülern, Eltern, Lehrkräften sowie allen fleißigen Helfern für ihr Engagement. Mit ihrem Einsatz und ihrer Bereitschaft ein solches Fest mitzugestalten seien die Eltern ein Vorbild für ihre Kinder und trügen dazu bei, dass sich diese später ebenfalls für die gemeinschaftliche Ziele einsetzten, so die Schulleiterin.

Nachdem die gesamte Schulgemeinschaft das Lied "Ich bin der Sportinator" mit großem Enthusiasmus und viel Bewegung vorgetragen hatte, begrüßte Bürgermeister Wolfgang Bauersachs Kinder und Gäste.

Danach zeigte die  Arbeitsgemeinschaft Schulchor mit fröhlichen und witzigen Liedbeiträgen ihr Können.

Nach den Grußworten von der Vorsitzenden des Fördervereins Andrea Sagasser bot die AG Hiphop mit ihrem Tanz ein besonderes Highlight.

Maßkrugstemmen, Flossenlauf, Eierwurf und vieles mehr

Viel geboten bekamen die kleinen und großen Gäste während des Nachmittags auf dem ganzen Schulgelände. Beim Wettkampf mit lustigen sportlichen Aufgaben konnten die Kinder gegen Eltern oder Großeltern antreten und ihr Geschick mit dem der Erwachsenen messen.

Sehr häufig hatten die "Großen" gegen die "Kleinen" wenig Chancen.

Etwas mehr Erholung für den Zuschauer boten die aufgeführten Sketchen der Theater AG der 1. und 2. Klasse sowie das Kinderschminken.

Ein besonderer Höhepunkt beim diesjährigen Schulfest war die Quiztombola, die der Förderverein organisierte und durchführte. Wer sich einen Teilnahmescheins kaufte und die drei gestellten Fragen richtig beantworten konnte, erhielt in jedem Fall einen attraktiven Preis. Die richtigen Antworten konnte man mit Hilfe von Experimenten in der Lernwerkstatt schnell herausfinden.

Für das zusätzliche Beantworten der Schätzfrage "Wie viel Erbsen sind in dieser Flasche?" lockten äußerst hochwertige Preise wie ein Rundflug, Eintrittskarten für Vergnügungsparks etc. Dementsprechend groß waren die Spannung und die Freude, als am Ende der Feierlichkeiten die Preise ausgegeben wurden.