Ingenieurbüro unterstützt die Projekte des Fördervereins

Grundschüler freuen sich über Spende

Spenden statt Schenken. Mit Projektideen und einem Scheck von 300,- Euro im Gepäck überraschten Hans-Peter Würl vom gleichnamigen Ingenieurbüro und seine Mitarbeiterin Ulrike Seelmann, die Rektorin Beate Deuerling und die Vorsitzenden des Fördervereins Andrea Sagasser und Bettina Klodner-Ochsenreither von der Hermann-Grosch-Grundschule Weitramsdorf. Anstatt Kunden und Geschäftspartner kleine Geschenke zu Weihnachten zu machen, unterstützt der Ingenieur mit Büros in Weitramsdorf und Augsburg diesmal die ABC-Schützen seiner Heimatgemeinde.

Beim Betreten der Grundschule erinnerten Peter Würl die Flure an seine eigene Schulzeit in Weitramsdorf. Auf Grund seiner Ingenieurstätigkeit und den mitgebrachten Projektideen für Kinder rund ums Wasser stand jedoch bald die Lernwerkstatt im Mittelpunkt des Interesses.

Während der Besichtigung waren die beiden Besucher angetan von der Möglichkeit einer modernen Wissensvermittlung, die der Raum einer Lernwerkstatt bietet. Rund 11.000 Euro hat der Förderverein bislang, in das im letzten Jahr eingeweihte „Freds Forscherland“, investiert. Nicht unbemerkt blieben aber auch die Trommeln im Raum. Grund genug, die vom Förderverein mitfinanzierten Arbeitsgemeinschaftsangebote der Grundschüler ebenfalls kurz vorzustellen. Schnell war klar, dass das Geld eine sinnvolle Verwendung zum Nutzen der Kinder finden würde. Die Schüler freuten sich sehr über den mitgebrachten Spendenscheck.bko