Grundschulkinder übernehmen die Lernwerkstatt

Am 10.3.2017 stand der Öffentlichkeit die Türe zur Besichtigung der neuen Lernwerkstatt der Hermann-Grosch-Grundschule von 11 bis 15 Uhr offen. Zur offiziellen Übergabe der Lernwerkstatt an die Kinder durch die Rektorin Beate Deuerling, den Bürgermeister Wolfgang Bauersachs und der 1. Vorsitzenden des Fördervereins Andrea Sagasser fanden sich viele Interessierte und Sponsoren ein.

Die Kinder begleiteten den Tag der offenen Lernwerkstatt sehr engagiert mit Experimentierstationen und regten die Besucher selbst zum Mitmachen, Entdecken und Forschen an.

Bis zu diesem Tag musste der Förderverein, die Elternschaft und das Kollegium der Hermann-Grosch-Grundschule mit dem Projekt „Lernwerkstatt“ jedoch Durchhaltevermögen beweisen. Das Projekt wurde 2011 im Elternbeirat beschlossen und jahrelang vom Förderverein vorangetrieben.

Der Verein sicherte der Gemeinde seinerseits, zusätzliches Mobiliar und Materialien für die Ausstattung inkl. Eigenleistung der Eltern in Höhe von 7.500 € zu. Nach dem Beschluss des Gemeinderats 2013 begannen 2016 die Arbeiten an dem unsanierten Klassenraum über der Turnhalle. Die Gemeinde übernahm die Kosten für den Fußboden, Elektrik, Beschattung, Wasserinsel und Brandschutzmaßnahmen.

Dank Spendern und mit Hilfe von Einnahmen aus Schulfesten bezahlte der Verein bereits Sitzmöbel, Tische, Regale, Magnetfolie und Wandfarbe. Unzählige Planungsstunden des Fördervereins und Arbeitsleistungen der Eltern vom Anstrich über die Reinigung bis zur Montage der Möbel wurden dabei erbracht. Experimentierkästen und Mikroskope konnten dank weiterer Spender bereits angeschafft werden. In der Zukunft wird der Förderverein weiterhin die Optimierung der Ausstattung unterstützen.

Der Förderverein, Elternbeirat und das Kollegium der Hermann-Grosch-Grundschule freuten sich über das große Besucherinteresse und vor allem darüber, dass nun die Kinder einen speziellen Lernort haben der Handeln und Lernen mit allen Sinnen besonders intensiv ermöglicht.bko