Förderverein investiert über 11.000 € in Bildung

Im vergangenen Geschäftsjahr investierte der Förderverein der Hermann-Grosch-Grundschule Weitramsdorf e.V. über 11.000 € in die Bildung der jungen Schüler. Den Löwenanteil machte dabei die Lernwerkstatt aus. Nach fünfjähriger Planungsphase konnte sie Anfang dieses Jahres den Kindern insbesondere für die praktische Intensivierung und Veranschaulichung der Lehrplaninhalte übergeben werden - mit überwältigendem Interesse bei den aktuell 185 Schülern.

 Die 1. Vorsitzende Andrea Sagasser begrüßte in der jährlichen Versammlung im November die zahlreichen anwesenden Mitglieder dankte den Vorstandsmitgliedern für ihre engagierte Vereinsarbeit. „Positiv entwickelt haben sich im vergangenen Geschäftsjahr 2016/2017 die Anzahl der Neumitglieder. Auch freue ich mich sehr über die Treue der Ehemaligen unserer Schulfamilie“, stellte sie fest. Weiterhin gab die Vorsitzende einen vollständigen Überblick, welche Projekte in welcher Höhe vom Verein vollständig bzw. zum Teil bezuschusst wurden. Hierzu gehörten nicht nur die Lernwerkstatt sondern auch die beliebten Arbeitsgemeinschaften (Trommeln und HipHop) und damit verbundene Anschaffungen, Aktionen rund um das Jahresthema „Ich bin fit, Kopf und Körper machen mit“, die Bezuschussung für kulturelle und sportliche Veranstaltungen und Aktivitäten, der neue Fördervereinspreis „HERMI“ für vorbildliches Sozialverhalten sowie die Finanzierung effektiver Maßnahmen zur Lernunterstützung der Schüler durch einen „Merkmeister“ inklusive Elternabend.

Durch die zur Verfügung stehenden Geldmittel, konnte der Vereinszweck erfolgreich erfüllt werden. Andrea Sagasser dankte deshalb, den Mitgliedern, den treuen Spendern und Sponsoren namentlich sowie der gesamten Schulfamilie für deren Unterstützung bei Schulfesten und Aktionen. Ihr Dank ging ebenfalls an die ehrenamtlichen Helfer, den Elternbeirat, das Lehrerkollegium, dem Bürgermeister Wolfgang Bauersachs und den Gemeindevertretern für die konstruktive Zusammenarbeit.

Einen vielversprechenden Einblick in das begonnene Geschäftsjahr erhielten die Anwesenden durch die 2. Vorsitzende Bettina Klodner-Ochsenreither. „Sowohl die Mitgliedszahlen als auch die Beitragshöhe befinden sich weiterhin im Aufwärtstrend“, teilte sie mit. „Dadurch und bedingt durch die positive Außenwirkung des Vereins sind die Projekte für das bereits laufende Schuljahr finanziell durch langjährige Spender und Sponsoren abgesichert.“

Auf Grund des erfreulichen Zuwachses an Schülern wurde das Budget für das Jahresthema „Komm spiel mit mir“ und für die freiwilligen Arbeitsgemeinschaften erhöht. Finanzielle Zusagen konnten dem Elternbeirat bereits für die notwendigen zusätzlichen externen Lehrkräfte für den Schwimm- und Sexualkundeunterricht gemacht werden. Zudem ist auch zur Entlastung der „Elternkasse“ ein Zuschuss für kulturelle Veranstaltungen für jeden Schüler eingeplant. Aufgrund der gestiegenen Schülerzahlen und der zuvor bereits beengten Verhältnisse des Pausenhofs ist von der Schulfamilie eine Erweiterung angedacht, die ebenfalls finanziell unterstützt werden soll.

Für Detailinformationen zu den freiwilligen Arbeitsgemeinschaften (AG) übergab die 2. Vorsitzende an die Rektorin Beate Deuerling. Sie führte aus, dass den 185 Schulkindern 222 AG-Plätze zur Verfügung stehen, die auch vollständig belegt sind. Zu den im vorigen Schuljahr bestehenden AGs wie Schulchor, Trommeln, HipHop, Theater, Schulgarten und Handball kamen die AGs Tischtennis und Forschen + Entwickeln hinzu. Letztere findet in der neuen Lernwerkstatt „Fred Forscherland“ statt und musste auf Grund des großen Interesses geteilt werden, damit 65 Kinder die Möglichkeit bekommen ihren Wissensdurst an naturwissenschaftlichen Experimenten zu stillen.

Im Anschluss erörterte der Kassenwart Markus Tammer den versammelten Mitgliedern die solide verwalteten Finanzen. Dies wurde durch die Kassenprüfer bestätigt, die somit die Entlastung des Vorstandes beantragten. Die Mitglieder stimmten hierfür einstimmig.

Am Ende der Versammlung kam es zur Wahl. Im Amt bestätigt wurden: Andrea Sagasser (1. Vorsitzende), Bettina Klodner-Ochsenreither (2. Vorsitzende), Markus Tammer (Kassenwart), Maria Strobel (Schriftführerin).bko

Lernen als Experimentieren und Erproben sowie als Handeln und Lernen mit allen Sinnen. Die neue Lernwerkstatt trifft auf großes Interesse bei den Schülern der Hermann-Grosch-Grundschule Weitramsdorf.